Aktuelles
Institut
Forschung
Lehre
Aktuelle Veranstaltungen
Alle Veranstaltungen
WiSe 2007 / 2008
SoSe 2007
WiSe 2006 / 2007
SoSe 2006
User Interfaces
Mob. & Ubiq. Comput.
Alg. & Datenstrukturen
Ubiquitous Computing
Computergraphik
Animationspraktikum
Visual Effects
Interaktive Systeme III
Elektronische Musik
Interaktive Systeme I
Datenschutz...
Medienrecht I
Interaktives Video I
GdG II
Interaktives Video
Multimediasysteme
WiSe 2005 / 2006
SoSe 2005
WiSe 2004 / 2005
SoSe 2004
WiSe 2003 / 2004
SoSe 2003
WiSe 2002 / 2003
SoSe 2002
WiSe 2001 / 2002
SoSe 2001
WiSe 2000 / 2001
SoSe 2000
Diplomarbeiten
Einzelpraktika
Showcases
Konferenzen
Studiengang
Hauptseminar: Elektronische Musik in Theorie und Praxis
Dozenten:Dr. Dieter Trüstedt, Prof. Dr. Michael Weber
SWS:2S
Leistungspunkte:4
Maximale Teilnehmerzahl:15
Voraussetzungen:Vordiplom
Ort und Termin:Donnerstag 14-16 im musischen Zentrum
aktuelle Informationen
Es interessiert vor allem die Filtertechnik, die Fourieranlyse, die Faltung und die Granularsynthese (http://de.wikipedia.org/wiki/Granularsynthese). Wir werden diese Themen zumindest in elementaren Formen durchspielen. Natürlich machen wir auch wieder Grundlagen (Lautklavier, Sampling, Scratchen, Chaosklavier, Rauschen etc. und natürlich den Einstieg in die Entwicklungsarbeit eigenständiger Patches.)

Die Studierenden sollen einzelne Kapitel von Puckette Millers Theory and Techniques of Electronic Music durcharbeiten und vortragen. Es gibt im SS 2006 2 Donnerstage als Feiertag. Die möchte Dr. Trüstedt auch nutzen, weil das Sommersemester sehr kurz ist. Ein weiteres Thema ist die Entwicklung eines einfachen aber im Niveau hoch liegenden Tutorials.
Inhalte des Seminars
In diesem Seminar werden die Grundlagen der elektronischen Musik mit Hilfe des Computerprogramms Pure Data Pd (1) gelehrt und die wichtigsten Patches als virtuelle Musikinstrumente in Echtzeit durchgespielt. Schwerpunkte im Sommersemester 2006 sind neben den Pd-Grundlagen verschiedene Filtertechniken, Prinzipien der Fourieranalyse und -synthese und ihre Anwendungen in der aktuellen Musik.

Die Seminarteilnehmer lernen selbständig Patches zu entwerfen und werden die zugehörigen Theorien (2) erarbeiten und vortragen. Ausgewählte Aspekte der allgemeinen Musiktheorie, der Psychoakustik (3), der Audifikation (4) und nicht zuletzt der künstlerischen Praxis (5) werden gemeinsam erarbeitet, angewendet und diskutiert.

(1) Pure Data als kostenfreie Version vom CRCA, Center for Research in Computing and the Arts, University of California, San Diego http://crca.ucsd.edu/~msp/software.html
(2) Puckette Miller: http://crca.ucsd.edu/~msp/techniques.htm
(3) E.Zwicker (TU München) http://www.mmk.e-technik.tu-muenchen.de/~tal/demos/demos_content.html
(4) Ausstellung in der Galerie des Musischen Zentrums: http://www.uni-ulm.de/uni/intgruppen/muwe/emu/wasserprojekt/ausstellung.htm
(5) u.a. Musique Concréte, Computermusik, live elektronsiche Musik. http://www.frisius.de/rudolf/texte/tx355.htm

Termine: 10 mal donnerstags von 14 bis 16 Uhr
Ort: Musiklabor des Musischen Zentrums der Universität Ulm

Mitzubringen: Laptop mit installiertem Pd Programm (max. 3 Laptops können innerhalb des Seminars ausgeliehen werden)